Frage:
 "Wie kommt man auf die Idee so ein DDR Museum zu errichten und aufzubauen ?"

 Antwort:
 Nach über zehn Jahren der Wiedervereinigung war es an der Zeit, an die vergangenen 40 Jahre unseres damaligen Lebens zu erinnern.

 Das Ostalgie-Kabinett eröffnete erstmals seine Pforten am 03. Oktober 2004 und erfreut sich seither einem regen Besucherinteresse. 

 Die Sammelleidenschaft begann ein Jahr vor der Eröffnung. 

 Unser Motto: „Erinnerungen an 40 Jahre DDR“. Wir wollen erinnern – nicht provozieren!

 Das Museum umfasst auf ca 300m² mehr als 15.000 Artikel aus allen Bereichen des täglichen Lebens, die nach verschiedenen Themen aufgeteilt sind.

 In 18 Räumen finden Sie einen original eingerichteten Konsum, Sport und Campingartikel, Spielzeuge aller Art, die „gute Stube“, Schul- und Büroartikel, verschiedene Filmkameras, Fotoapparate und Fotolaborzubehör, Zeitungen und Zeitschriften, und seit Anfang 2009, ein kleines Kino und vieles andere mehr.

 Auch Uniformen, Orden und Ehrenzeichen sind zu besichtigen. Ich betone aber ausdrücklich, daß dies nicht die Hauptattraktion des Museums darstellen soll.
 Es gehört halt dazu.

 Erfreuen Sie sich an den damaligen Dingen des täglichen Lebens. Mit Sicherheit werden viele gute Erinnerungen geweckt und so manche Dinge wiedererkannt.


Und nun viel Spaß beim Durchstöbern unserer Internetseite.



 
 

 



Bild vergrößern
MITROPA-Geschirr

Bild vergrößern
Unsere Fernsehecke

Bild vergrößern
Geschirr vom Palast der Republik


vergrößern 800 x 600
Konsumgüterprodukt "Sandmann Fernsehlampe"
(EVP 54.80 M)



Das "Ostalgie - Kabinett" ist eine private Sammlung der Familie Grüner.